Demokratie braucht (Frei)Räume – Dresdner Netzwerke stellen sich vor

Zentral ist an diesem Abend die Frage: Wo und wie in Dresden finden wir die Räume zur (freien?) Ausgestaltung (noch)?

Die Moderation des Abends übernimmt Norbert Rost. Drei Dresdner Frei-Raum-Netzwerke werden ihre Aktivitäten vorstellen:

IG-Freiräume: Dresden für alle, sonst gibts Krawalle? (Peter Urban)
Kreativraum-Agentur: Räume für Kunst (Verena Andreas)
Gartennetzwerk Dresden: Eine andere Stadt ist pflanzbar (Sebastian Kaiser)

Abgerundet wird der Abend durch ein Gespräch im Fishbowl-Format (begleitet durch Sascha Möckel).

Der Themenabend findet am Mittwoch, den 27.03.2013, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr), im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Es gibt genügend Raum für Fragen und Diskussion. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und – wie immer – kostenfrei.

 

Ein Gedanke zu „Demokratie braucht (Frei)Räume – Dresdner Netzwerke stellen sich vor

  1. hauptmann mumm

    kann man da als privat interessierter, wenn auch böser staatsmachtangehöriger kommen? schließlich hatte wir das thema ja schon mal dezember 2009 nach der hausbesetzung in der jägerstraße, was man machen und an wen man sich wenden könnte, um das problem zu entschärfen. auch wenn es damals ‘leider’ eingeschlafen ist, ohne e4rgebnis…

    mfg

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>